heidi leenen.de
© 2017 by Heidi Leenen

Konzerte

Familien- und Schulkonzerte zum Elefantenpups begeistern das junge Publikum und auch viele Erwachsene. Und genau das ist unser Ziel: Wir möchten Kinder mit großem Spaß an klassische Musik und unterschiedliche Musikstile heranführen,  diese erlebbar und greifbar machen. Beim Entstehungsprozess der Bilderbücher, Musikstücke und Konzertkonzeptionen haben wir uns immer wieder auf die Ebene der Kinder begeben und so soll es letztlich auch bei Aufführungen sein: durch eine schöne Atmosphäre, eine gelungene Vermittlung und durch ein lebendiges Miteinander. Wir freuen uns, Sie demnächst als Gast oder Veranstalter einer Elefantenpups-Aufführung begrüßen zu dürfen. Möchten Sie den Elefantenpups im Rahmen von Familienkonzerten Ihres Konzerthauses selbst aufführen, wenden Sie sich bitte an  schott@buch-music.com. Hier ein Überblick über das vorhandene Zusatzmaterial. Falls es Fragen dazu gibt, nur zu !

Der Elefantenpups –

Direktor Fröhlich und das Zoo-Orchester

Herr   Fröhlich   ist   Direktor   eines   großen   Zoos.   Jeden   Morgen   begrüßt   er   gut   gelaunt   und   mit   einem   Lied   auf   den   Lippen   die   Tiere   in   den Gehegen. Doch eines Tages stolpert er im Elefantengehege und muss ins Krankenhaus. Von   diesemTag   an   verändert   sich   das   Leben   im   Tierpark   dramatisch:   Es   wird   still   –   ganz   still:   Kein   Geschnaufe   mehr,   kein   Geschnatter   und kein Löwengebrüll. So sehr vermissen die Tiere den Direktor und seine Musik. Zum    Glück    hat    Tierpfleger    Timo    eine    geniale    Idee    und    schließlich    sind    es    die    Tiere    selbst,    die    musizieren:    Die    Dickhäuter    auf    den Blechblasinstrumenten, die Vögel mit den Holzblasinstrumenten und die Raubkatzen auf den Streichern.

Der Elefantenpups –

Ein tierischer Geheimplan

Die Tiere in Direktor Fröhlichs Zoo lieben Musik so sehr, dass viele von ihnen ein Instrument spielen. Eines Tages bekommt der Zoo einen neuen Mitbewohner: das Pandamädchen Mei Yue. Die sehnt sich allerdings so sehr zurück in ihre Heimat, dass sie weder fressen noch schlafen kann. Dem Stinktier ist das »pupsegal«, doch die anderen Zoobewohner hecken kurzerhand einen tierischen Geheimplan aus. Mit ihren musikalischen  Überraschungen vertreiben sie Mei Yues trübe Stimmung und heißen ihre neue Freundin mit dem Eulenschubbiduh, Schnatterenten-Marsch, Löwen-Jazz und vielen anderen Liedern willkommen.
Zitate zum Konzert
Mit dem Beinbruch-Blues, Katzen-Tango und Dickhäuter-Jazz erleben junge Zuhörer ab 5 Jahren unterschiedliche Musikstile. Sie lernen mit den Tieren des Zoos nicht nur die Instrumente eines Orchesters, sondern erfahren, wie man Gefühle wunderbar mit Musik ausdrücken kann. Das Lied „Musik tut gut“ lädt alle zum Mitsingen ein.
Junge Zuhörer ab 5 Jahren begleiten bei Kinderkonzerten die Zootiere auf ihrer geheimen Mission und erfahren, wie durch Musik Freundschaft entstehen kann.
Dabei kommen sie mit unterschiedlichen Musikrichtungen von Klassik bis Jazz und von Reggae bis Marsch in Berührung. Beim Gute-Laune-Reggae darf mitgetanzt werden.
Zitate zum Konzert

Der Elefantenpups –

Rettet den Zoo !

Bürgermeisterin Basta plant den Bau einer Autobahn, und das ausgerechnet quer durch das Gelände des Zoos: Die Gehege sollen abgerissen und die Tiere in andere Zoos verlegt werden. Eine schreckliche Vorstellung – nicht nur für Direktor Fröhlich, Pfleger Timo und die tierischen Mitbewohner. Damit dieser Albtraum nicht wahr wird, denken sich alle zusammen einen ungewöhnlichen Krisenplan aus – einen Plan, der viele Menschen in den Zoo lockt. Mit Musik, Abendführungen und Tierpatenschaften sammeln die Tiere Geld und suchen Freiwillige zur Instandsetzung des Zoos. Immer dabei ist das buntgemischte Zoo-Orchester mit seinen Melodien wie dem Geier-Blues,  Es-geht-mir-gut-Boogie-Woogie oder Schlangen-Swing. Nun muss nur noch Bürgermeisterin Basta von ihrem Plan abgebracht werden. Rettet den Zoo ist eine spannende und begeisternde Geschichte für Mädchen und Jungen ab 5 Jahren.  Das ansteckende Demolied, eine echte Demo und viele beschwingte Melodien machen dieses Kinderkonzert zu einem unvergessenen Erlebnis für das ganze Publikum.  
Zitate zum Konzert
Big Beat und die Spürnasen Puste Jan, Saxo Tine und ihre Freunde mit den coolen Blasinstrumenten planen ihr erstes Bläserbanden-Konzert. Jeder spielt seine Noten perfekt, doch das Zusammenspiel will nicht klappen. Zum Glück sind Big Beat und Bum-Bum Ben Spürnasen für einen solchen Fall und die Sache scheint geritzt. Wenn da nicht die beiden Landstreicher Pablo und Picasso wären, die für ungeahnte Turbulenzen sorgen …  Mit dem Ohrwurm-Boogie-Woogie, Bläserbanden Bum-Bum-Beat, Landstreicher-Rap und vielen anderen Musikstücken erleben die Kinder auf der Bühne und das Publikum eine spannende Verfolgungsjagd.  … für  Bläser-, Blockflöten – und Chorklassen (1. - 6. Klasse) … für Vorspiele, Schulfeste, Projektwochen und (Kinder-) Konzerte … mit Texten, Regieanweisungen, kontrastreichen Spielstücken und allen Orchesterstimmen … mit Freiraum für eigene Gestaltungsideen und Möglichkeiten der Kooperationen unterschiedlicher Altersgruppen, Schulformen oder kultureller Einrichtungen  
Zitate zum Konzert
heidileenen.de
© 2017 by Heidi Leenen

Konzerte

Familien- und Schulkonzerte zum Elefantenpups begeistern das junge Publikum und auch viele Erwachsene. Und genau das ist unser Ziel: Wir möchten Kinder mit großem Spaß an klassische Musik und unterschiedliche Musikstile heranführen,  diese erlebbar und greifbar machen. Beim Entstehungsprozess der Bilderbücher, Musikstücke und Konzertkonzeptionen haben wir uns immer wieder auf die Ebene der Kinder begeben und so soll es letztlich auch bei Aufführungen sein: durch eine schöne Atmosphäre, eine gelungene Vermittlung und durch ein lebendiges Miteinander. Wir freuen uns, Sie demnächst als Gast oder Veranstalter einer Elefantenpups-Aufführung begrüßen zu dürfen. Möchten Sie den Elefantenpups im Rahmen von Familienkonzerten Ihres Konzerthauses selbst aufführen, wenden Sie sich bitte an  schott@buch-music.com. Hier ein Überblick über das vorhandene Zusatzmaterial. Falls es Fragen dazu gibt, nur zu !

Der Elefantenpups –

Direktor Fröhlich und das Zoo-

Orchester

Herr    Fröhlich    ist    Direktor    eines    großen    Zoos.    Jeden    Morgen begrüßt   er   gut   gelaunt   und   mit   einem   Lied   auf   den   Lippen   die Tiere     in     den     Gehegen.     Doch     eines     Tages     stolpert     er     im Elefantengehege und muss ins Krankenhaus. Von    diesemTag    an    verändert    sich    das    Leben    im    Tierpark dramatisch:   Es   wird   still   –   ganz   still:   Kein   Geschnaufe   mehr, kein   Geschnatter   und   kein   Löwengebrüll.   So   sehr   vermissen die Tiere den Direktor und seine Musik. Zum     Glück     hat     Tierpfleger     Timo     eine     geniale     Idee     und schließlich     sind     es     die     Tiere     selbst,     die     musizieren:     Die Dickhäuter   auf   den   Blechblasinstrumenten,   die   Vögel   mit   den Holzblasinstrumenten und die Raubkatzen auf den Streichern.
Mit dem Beinbruch-Blues, Katzen-Tango und Dickhäuter-Jazz erleben junge Zuhörer ab 5 Jahren unterschiedliche Musikstile. Sie lernen mit den Tieren des Zoos nicht nur die Instrumente eines Orchesters, sondern erfahren, wie man Gefühle wunderbar mit Musik ausdrücken kann. Das Lied „Musik tut gut“ lädt alle zum Mitsingen ein.

Der Elefantenpups –

Ein tierischer Geheimplan

Die Tiere in Direktor Fröhlichs Zoo lieben Musik so sehr, dass viele von ihnen ein Instrument spielen. Eines Tages bekommt der Zoo einen neuen Mitbewohner: das Pandamädchen Mei Yue. Die sehnt sich allerdings so sehr zurück in ihre Heimat, dass sie weder fressen noch schlafen kann. Dem Stinktier ist das »pupsegal«, doch die anderen Zoobewohner hecken kurzerhand einen tierischen Geheimplan aus. Mit ihren musikalischen  Überraschungen vertreiben sie Mei Yues trübe Stimmung und heißen ihre neue Freundin mit dem Eulenschubbiduh, Schnatterenten-Marsch, Löwen-Jazz und vielen anderen Liedern willkommen.
Junge Zuhörer ab 5 Jahren begleiten bei Kinderkonzerten die Zootiere auf ihrer geheimen Mission und erfahren, wie durch Musik Freundschaft entstehen kann.
Dabei kommen sie mit unterschiedlichen Musikrichtungen von Klassik bis Jazz und von Reggae bis Marsch in Berührung. Beim Gute-Laune-Reggae darf mitgetanzt werden.
Zitate zum Konzert Zitate zum Konzert

Der Elefantenpups –

Rettet den Zoo !

Bürgermeisterin Basta plant den Bau einer Autobahn, und das ausgerechnet quer durch das Gelände des Zoos: Die Gehege sollen abgerissen und die Tiere in andere Zoos verlegt werden. Eine schreckliche Vorstellung – nicht nur für Direktor Fröhlich, Pfleger Timo und die tierischen Mitbewohner. Damit dieser Albtraum nicht wahr wird, denken sich alle zusammen einen ungewöhnlichen Krisenplan aus – einen Plan, der viele Menschen in den Zoo lockt. Mit Musik, Abendführungen und Tierpatenschaften sammeln die Tiere Geld und suchen Freiwillige zur Instandsetzung des Zoos. Immer dabei ist das buntgemischte Zoo-Orchester mit seinen Melodien wie dem Geier-Blues,  Es-geht-mir-gut- Boogie-Woogie oder Schlangen-Swing. Nun muss nur noch Bürgermeisterin Basta von ihrem Plan abgebracht werden. Rettet den Zoo ist eine spannende und begeisternde Geschichte für Mädchen und Jungen ab 5 Jahren.  Das ansteckende Demolied, eine echte Demo und viele beschwingte Melodien machen dieses Kinderkonzert zu einem unvergessenen Erlebnis für das ganze Publikum.  
Zitate zum Konzert Zitate zum Konzert
Big Beat und die Spürnasen Puste     Jan,     Saxo     Tine     und     ihre     Freunde     mit     den     coolen Blasinstrumenten planen ihr erstes Bläserbanden-Konzert. Jeder   spielt   seine   Noten   perfekt,   doch   das   Zusammenspiel   will nicht klappen. Zum   Glück   sind   Big   Beat   und   Bum-Bum   Ben   Spürnasen   für einen solchen Fall und die Sache scheint geritzt. Wenn    da    nicht    die    beiden    Landstreicher    Pablo    und    Picasso wären, die für ungeahnte Turbulenzen sorgen …  Mit dem Ohrwurm-Boogie-Woogie, Bläserbanden Bum-Bum- Beat, Landstreicher-Rap und vielen anderen Musikstücken erleben die Kinder auf der Bühne und das Publikum eine spannende Verfolgungsjagd.  … für  Bläser-, Blockflöten – und Chorklassen (1. - 6. Klasse) … für Vorspiele, Schulfeste, Projektwochen und (Kinder-) Konzerte … mit Texten, Regieanweisungen, kontrastreichen Spielstücken und allen Orchesterstimmen … mit Freiraum für eigene Gestaltungsideen und Möglichkeiten der Kooperationen unterschiedlicher Altersgruppen, Schulformen oder kultureller Einrichtungen